Index Glossar = Erluterungen zu ausgewhlten Schlagworten

GbR

GbR - Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (=BGB-Gesellschaft)
Wenn sich mehrere Personen zusammenschlieÃen, um einen gemeinsamen Zweck zu verfolgen, dann entsteht automatisch eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Die GbR kann jeden erlaubten Zweck zum Gegenstand haben - angefangen von der Fahrgemeinschaft unter Kollegen bis hin zu Bürogemeinschaften. Die GbR ist auf kleine Betriebe und Geschäfte zugeschnitten. Häufig schlieÃen sich kleinere Handwerker sowie Freiberufler zur BGB-Gesellschaft zusammen. Sie betreibt normalerweise kein vollkaufmännisches Handelsgewerbe, ist aber durch freiwillige Eintragung ins Handelsregister umwandlungsfähig in eine OHG oder KG. (Diese Eintragungsoption besteht auch für nichtgewerbliche BGB-Gesellschaften, z.B. Vermögensverwaltungen.)

Merkmale:
keine Gründungsformalitäten und -kosten, keine Eintragung ins Handelsregister, vielseitige Verwendbarkeit, insbesondere für freie Berufe und Nichtkaufleute, entstandene Verluste können von den Gesellschaftern noch im gleichen Jahr mit Erträgen aus anderen Einkommensquellen verrechnet werden, unbeschränkte Haftung der Gesellschafter, Geschäftsanteile können nur bei Zustimmung aller Gesellschafter übertragen werden, mit der Kündigung oder dem Tod eines Gesellschafters wird die GbR automatisch aufgelöst, gemeinschaftliche Geschäftsführung