Index Glossar = Erluterungen zu ausgewhlten Schlagworten

Intelligenz

Wie sich Intelligenz genau definiert und was damit gemeint ist, ist durchaus strittig. Vereinfacht gilt deshalb auch "Intelligenz ist, was ein Intelligenztest misst". Ãbliche Definitionen gehen aber davon aus, dass sie folgende Bereiche umfasst: Fähigkeit, mit Abstraktionen umzugehen; Fähigkeit, zu lernen (Abstraktionen, Wörter und andere Symbole); Fähigkeit, Probleme zu lösen.
Intelligenz ist "das adaptive Verhalten des einzelnen, gewöhnlich charakterisiert durch ein bestimmtes Problemlösungselement und gesteuert von kognitiven Prozessen und Operationen." Dabei spielen auch logisches Denken und Problemlösen eine wichtige Rolle. Aber auch nichtintellektuelle Komponenten der Intelligenz wurden ausfindig gemacht: Fähigkeit, Stress und Ablenkungen zu widerstehen; Selbstvertrauen und emotionale Stabilität; Erkennen emotionaler Signale, spezifische Fähigkeiten und Fertigkeiten (musische, sportliche, soziale, ...). Zum alltäglichen Verständnis von Intelligenz gehören vor allem Problemlösefähigkeiten, Sprachbeherrschung und Sozialkompetenz, aber auch Charakter, Wissensdurst und Interesse an Kultur.

Weniger exakt definiert ist der Begriff der emotionalen Intelligenz, gemeint ist in der Regel Einfühlungsvermögen, Intuition, Kontrolle der Gefühle sowie die Fähigkeit der Selbsteinsicht. Die emotionale Intelligenz steht auch in engem Zusammenhang mit der sozialen Kompetenz: Kommunikationsfähigkeit, Umgang mit anderen Menschen, sozialer Führungsstil und Teamfähigkeit.