Index Glossar = Erluterungen zu ausgewhlten Schlagworten

Redakteur/in

Redakteur/innen sind in fast allen Medienbereichen zu finden. Ihre genaue Berufsbezeichnung variiert je nach Medium, Position, Ressort, Arbeitsbereich und Organisationsstruktur ihrer Arbeitsstätte. Meist haben sie einen festen Arbeitsplatz in einer Stammredaktion. Bei ihnen laufen alle Fäden journalistischer Arbeit zusammen: Sie koordinieren die Umsetzung eines Themas von der Idee bis zur Veröffentlichung in Hörfunk- und Fernsehsendungen, Zeitungen/Zeitschriften, Agenturmeldungen, Pressemitteilungen etc. Da ihnen oft nicht genügend Zeit zur Verfügung steht Themen selbst zu bearbeiten, entscheiden sie sich für eine Auswahl von vorgeschlagenen oder selbst gewählten Themen und beauftragen Journalist/innen mit dem Recherchieren und Bearbeiten von Informationen und Datenmaterial. Das fertige Produkt wird dann von dem/der Redakteur/in in Zusammenarbeit mit den Journalist/innen korrigiert, gekürzt und evtl. umgestellt. Für die Tätigkeit als Redakteur/in ist ein hohes Maà an Belastbarkeit, schneller Auffassungsgabe, Objektivität, Team- und Kritikfähigkeit erforderlich. Ebenso wichtig sind der sichere Umgang mit Sprache und Rechtschreibung, eine umfassende Allgemeinbildung sowie die Fähigkeit, Sachverhalte rasch zu analysieren und verständlich zu vermitteln.
Quelle: Service Digitale Arbeit

Geeignete Vorbildung: Mögliche Wege in diese Tätigkeit führen über ein Studium der Publizistik, Kommunikationswissenschaften, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, über den Besuch einer Journalistenschule oder eine gleichwertige fachliche Ausbildung sowie eine mehrjährige freie Mitarbeit in einer Redaktion. Auch die Arbeit in einer Lokalredaktion kann ein gutes Sprungbrett sein. Darüber hinaus bieten Sender und Verlage Volontariate an.