Index Glossar = Erluterungen zu ausgewhlten Schlagworten

Fotolaborant/in

Diese Ausbildung bietet Einsatzmöglichkeiten in Labors von Fotofachgeschäften, in industriellen GroÃlabors oder bei Berufsfotografen. Die auszuführenden Tätigkeiten umfassen das Entwickeln und Kopieren von Filmen, das Herstellen von Abzügen und VergröÃerungen sowie das Anfertigen von Reproduktionen und Fotokopien. Neben dem Umgang mit den Laborgeräten und den entsprechenden Chemikalien erlernt man aber auch das Retuschieren von Fotografien. Die organisatorische Umsetzung wird von der Auftragsannahme über die Endfertigung (Dias rahmen oder Bilder schutzlackieren) bis zu Auslieferung inklusive Qualitätskontrolle vermittelt.

Geeignete Vorbildung: Für die staatlich anerkannte Ausbildung zum/zur Fotolaborant/in wird von den meisten ausbildungsberechtigten Betrieben ein gutes Zeugnis der Mittleren Reife oder (Fach-) Abitur vorausgesetzt.
Quelle: Service Digitale Arbeit