Index Glossar = Erluterungen zu ausgewhlten Schlagworten

Feng Shui

Feng-Shui, das Muster von Wind und Wasser, ist die taoistische Kunst und Wissenschaft (Tao) vom Leben in Harmonie mit der Umgebung. Seit Jahrhunderten bauen die Chinesen auf Feng-Shui, wenn es darum geht, Städte zu entwerfen, Häuser zu bauen und ihre Toten zu begraben. Heute gehört Feng-Shui in Hongkong, Taiwan, Singapur und den vielen Städten, die eine hohe chinesische Bevölkerungszahl aufweisen, zum Alltagsleben. In der Geschäftswelt werden Feng-Shui-Meister bei der Standortbestimmung von Büros und Geschäften konsultiert. Hausbesitzer suchen oder bauen ein Haus nach Feng-Shui-Prinzipien, das der Familie zu Gesundheit und Wohlstand verhelfen soll.

Da seit einigen Jahren immer mehr Menschen im Westen mit den Künsten und Wissenschaften Chinas vertraut werden, ist Feng-Shui nicht länger eine Praxis, die nur von den Chinesen geschätzt wird. In Nordamerika beginnen Architekten, Grundstücksmakler und sogar Hausbesitzer, sich für Feng-Shui zu interessieren. Doch trotz seiner wachsenden Beliebtheit sind sich nur wenige bewusst, dass die Ursprünge der Feng-Shui-Kunst im Taoismus begründet sind und dass Feng-Shui mit dem praktischen Taoismus eng verknüpft ist. Das Studium des Feng-Shui sollte mit seinen Ursprüngen beginnen. Dadurch, dass Sie die Geschichte dieses Wissenszweiges kennenlernen, werden Sie seine Praxis leichter verstehen können. Feng-Shui hat eine glanzvolle Geschichte und zählt zu den ältesten praktischen Künsten.