Index Glossar = Erläuterungen zu ausgewählten Schlagworten

Öko-Audit

Ökoaudits befassen sich mit der Prüfung des gesamten Betriebs im Hinblick auf seine Umwelteinwirkungen (z.B. Feststellung der Jahresverbräuche an Frischwasser, Strom, Gas, Heizöl, Treibstoffen [Input] sowie Jahresabgabe an Abwasser, Restmüll, Bioabfällen, Wertstoffen [Output]). Die erfolgreiche Teilnahme wird zertifiziert. Anhand einer jährlichen Auditierung werden Betriebsbilanzen erstellt. Durch den Vergleich der Ergebnisse mit den Vorjahren können Zielvorgaben überprüft und neu vereinbart werden. Audits sind aus dem Qualitätswesen schon länger bekannt. Die Vorgehensweise ist seit 1993 auf eruopäischer Ebene per Verordnung (EWG) Nr.: 1836/93 des Rates vom 29. Juni 1993 über die freiwillige Beteiligung von Unternehmen an einem Gemeinschaftssystem für das Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung geregelt.