Index Glossar = Erluterungen zu ausgewhlten Schlagworten

Höhere Handelsschule

Die Höhere Handelschule (zweijährige Berufsfachschule) dient dem Erwerb einer beruflichen Teilqualifikation.
Die Höhere Handelsschule (zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung) bereitet auf eine spätere qualifizierte Tätigkeit in kaufmännischen und verwaltenden Berufen vor. Zugangsvoraussetzung ist der Realschulabschluss oder ein vergleichbarer Abschluss. Die Ausbildung umfasst die Erweiterung und Vertiefung der Allgemeinbildung, die Schulung von Fremdsprachenkenntnissen und insbesondere die Vermittlung wirtschaftskundlicher Kenntnisse und Zusammenhänge. Die Ausbildung beginnt mit einem Probehalbjahr. Der Abschluss der Höheren Handelsschule kann eine einschlägige betriebliche Berufsausbildung verkürzen. Mit dem Abschluss der 2jährigen Höheren Handelsschule, einer Berufsausbildung oder einem zusätzlichen gelenkten Praktikum kann ferner die Fachhochschulreife, nach Abschluss der 3jährigen Höheren Handelsschule die allgemeine Hochschulreife erreicht werden.

Anschluss zum Fachschulabschluss

zu den Schullaufbahnen