Index Glossar = Erluterungen zu ausgewhlten Schlagworten

Ungarisch

Die ungarische Sprache gehört zur uralischen Sprachenfamilie, aus der sich die samojedischen Sprachen und die finnisch-ugrischen Sprachen (Finnisch, Estnisch, Ungarisch und Sämisch, die Sprache der Lappen) entwickelt haben. Es wird angenommen, dass die ugrischen Sprachen vor ca. 8000 Jahren im Gebiet des mittleren Urals aus dem Proto-Uralischen hervorgingen. Ungarisch ist eine agglutinierende Sprache, d.h. grammatische Beziehungen werden durch das Anhängen von Endungen (Suffixen) an das Wortstammende hergestellt, und es ist eine vokalharmonische Sprache, d.h. die Vokale werden innerhalb eines Wortes nach dunklen Vokalen (o, ö, u, ü) oder hellen Vokalen (a, e, i) aneinander angeglichen. Beispiel: "ebereknek" = den Menschen (<eber> = der Mensch, <ek> = Plural-Endung, <nek> = Dativ-Endung). So können lange Wörter entstehen, die immer auf der ersten Silbe betont werden.